Im Internet kann man mittlerweile nahezu alles kaufen, bestellen, beantragen oder abschließen.
Viele Menschen nutzen das und freuen sich über die riesige Auswahl, günstige Preise, einfache Bestellung und prompte Lieferung.

Warum können die das?
Im Gegensatz zum stationären Handel hat der Online-Handel Vorteile in vielen Bereichen:
  • keine teuren Geschäftsräume in guter Innenstadt-Lage notwendig
  • geringere Beschaffungskosten durch Spezialisierung: große Stückzahlen
  • weniger, oft geringer qualifizierte Personal
  • günstige, geringe Lagerhaltung
Auf eines aber können selbst die Internet-Riesen nicht verzichten: Auf Werbung!
Und genau hier steigen wir mit unserer Vereins Unterstürtzung ein.

Hierzu ein Beispiel:

Ich möchte eine neue Kamera kaufen.
Da ich keine Zeit und Lust habe dafür in die Stadt zu fahren, rufe ich Google auf und gebe den Namen der Kamera ein.
Google zeigt mir tausende von Seiten an, die meisten sind Verkaufsseiten.
Selbst wenn ein paar darunter sind, die Produktvergleiche machen, so gibt es doch auf jeder Seite letztendlich einen link*, der auf eine Seite verweist, wo man die Kamera kaufen kann.

Machen die das alle nur, weil sie wollen, dass ich weniger Geld für meine neue Kamera bezahlen muss?
Natürlich nicht! Denn bei jedem Kauf im Internet fließt eine Verkaufsprovison, bei jedem!

Die Frag ist nur, in wessen Tasche?
Die meisten Provisionen landen wohl bei Google, danach bei diversen Preisvergleichs-Portalen.
Und selbst wenn ich direkt auf der Seite des Hersteller kaufe, fließt wahrscheinlich eine Verkaufsprovision innerhalb des Hauses.

Und hier können wir profitieren: Wir steigen ein ins Internet-Marketing!

* siehe Seite WICHTIG